Bundesjugendkonferenz für Medien 2018 in Rostock

09.03.2018 Uhr

Bundesjugendkonferenz für Medien 2018 in Rostock

„Super cool“, „informativ“, „spannende Vorträge zum Thema Medien“, „weiterbildend und hilfreich“ – das waren die Rückmeldungen auf der Rückreise der sieben Medienmentor_innen des Friedrich-Gymnasiums und der St. Ursula-Schulen, die von Schulsozialarbeiterin Stefanie Dehner und zwei Betreuer*innen der St. Ursula-Schulen zur Bundesjugendkonferenz Medien 2018 begleitet wurden. Frau Dehner berichtet.

Die Bundesjugendkonferenz Medien fand vom 01.03.18 bis 03.03.18 das dritte Mal in Rostock statt und wurde vom Verein Prävention 2.0 veranstaltet. Das Ziel der Konferenz ist es, den ausgebildeten Schüler-Medienmentor_innen und deren Betreuer_innen, die bundesweite Vernetzung und den Austausch sowie eine fachliche Weiterbildung zu ermöglichen. In diesem Jahr gab es rund 300 Teilnehmende aus zehn Bundesländern, davon ca. 60 Betreuer_innen. Auf dem Plan standen zwei Tage voller spannender Vorträge von interessanten Persönlichkeiten (u.a. Hannes Ley, Gründer der Facebookgruppe #ichbinhier und Gewinner des Grimme Online Awards) und Workshops zu medienrelevanten Themen rund um Cybermobbing und Fake News bis hin zu Hate Speech und Sexting. Die verschiedenen angeleiteten Methoden wie z.B. „Stay and Talk“ sorgten dafür, dass die Mentor_innen aus ganz Deutschland genügend Zeit hatten, in Kontakt zu kommen, Ideen auszutauschen und neue Inputs für ihre Arbeit an der eigenen Schule zu sammeln. Abgerundet wurde der letzte Konferenztag durch einen Ausflug nach Warnemünde, um Ostseeluft zu schnuppern und neue Energie zu tanken. Am Ende der Konferenz wurde neben der Verteilung der Zertifikate eine App vorgestellt, die der Veranstalter entwickelt hat, um allen Teilnehmenden und Interessierten auch über die Konferenz hinaus die Möglichkeit der Vernetzung und des Ideenaustausches zu ermöglichen.

Medienmentor_innen des Friedrich-Gymnasiums erzählen

„Mein Highlight war der Vortrag von Benjamin Fokken, einem jungen Mann, der in seiner Schulzeit gemobbt wurde, mit seiner berührenden und interessanten Geschichte. Er hat mich motiviert weiter zu machen und mich mit viel Engagement reinzuhängen. Ich nehme für mich und die Schule Methoden mit und neue Ansichten, um Infos zu vermitteln.“ (Florian Glück)

„Mein Highlight war Benjamin Fokken. Sein Vortrag war echt richtig super und ziemlich interessant. Ich nehme für mich und die Schule mit, dass wir mehr Spiele in unsere Vorträge einbauen und dass wir auch Elternabende veranstalten sollten.“ (Alexandra Hauck)

Fazit

Die Bundesjugendkonferenz Medien sorgte für viel Motivation auch weiterhin Medienkompetenzen an Jüngere und Gleichaltrige zu vermitteln. Spürbar war auch die Wertschätzung, die den Jugendlichen vom Veranstalter für die tolle Arbeit, die sie an der Schule leisten, entgegengebracht wurde. Wir freuen uns, viele neue Ideen am FG umzusetzen. Nähere Infos gibt es bei Frau Dehner oder direkt auf der Homepage www.bjkm.de.

Stefanie Dehner (Schulsozialarbeiterin am Friedrich-Gymnasium)

Aktuelle Termine

Kontakt

Friedrich-Gymnasium Freiburg
Jacobistraße 22
79104 Freiburg

SEKRETARIAT
(0761) 201-7660
Fax: (0761) 201 – 7459
nffg-frbrgd

Links

Social Media