Schülermedienpreis geht an FG-Abiturienten

28.07.2021 Uhr

Schülermedienpreis geht an FG-Abiturienten

Unsere diesjährigen Abiturienten Benedikt Mohr, Laurin Muthesius und Altay Taylan wurden am Schuljahresende in der Alterskategorie „13 bis 18 Jahre“ für ihren Dokumentarfilm „ACCESS_GRANTED. Der Mensch als größte Schwachstelle.“ mit dem 1. Platz des baden-württembergischen Schülermedienpreises 2021 ausgezeichnet.

 
 

Dokumentarfilm auf hohem Niveau

Geehrt wurden die drei Nachwuchsfilmer für ihre 45-minütige Dokumentation „ACCESS_GRANTED. Der Mensch als größte Schwachstelle. Wie das unbegrenzte Potenzial des Internets auch zur Gefahr werden kann“, die sie im Rahmen des 'Seminarkurs Dokumentarfilm' 2019/2020 METAMORPHOSEN. DASEIN IM WANDEL produziert hatten. Sie konnten sich mit ihrer Produktion erfolgreich gegen 73 weitere Einreichungen aus Baden-Württemberg behaupten.

In ihrem Film setzen sich die drei mit der Welt der Digitalisierung und Technologie auseinander, gehen dabei tiefer ihren Möglichkeiten und Gefahren nach und beleuchten in diesem Zuge komplexe Themen wie künstliche Intelligenz, Hacking und die vermehrte Datensammlung vieler Großkonzerne. Zweifellos aktuelle Themen, die durch die zunehmende Globalisierung und Digitalisierung – beschleunigt durch Corona - eine immer größere Rolle in vielen unsere Lebensbereiche spielen.
Mit ihren „tiefen Recherchen und gelungenen Interviews“ sowie der „sicheren und fließenden Kameraführung“ überzeugten die drei Abiturienten die Jury im Handumdrehen. „Noch nie war es so schnell so klar, dass ein Projekt einen Preis verdient hat.“, kommentierte Juror und Schauspieler am Freiburger Wallgraben-Theater Christian Theil. 

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Preisverleihung nicht im Neuen Schloss in Stuttgart stattfinden. Stattdessen kam die Leiterin der Geschäftsstelle der Initiative Kindermedienland, Anita Ehrlich zu uns ans Friedrich-Gymnasium, um den drei Gewinnern die Urkunde sowie die Trophäe persönlich zu übergeben. Frau Ehrlich erwähnte dabei besonders lobend den Willen der drei jungen Erwachsenen, ihr Publikum auf hohem Niveau zu informieren und dabei die lauernden Gefahren und Probleme aufzuzeigen.

 
 
Die drei Preisträger Benedikt Mohr, Laurin Muthesius, Altay Taylan und Herr Delvaux de Fenffe
 
 

Kostbare Arbeit

Schirmherr des Schülermedienpreises ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der per Videobotschaft echte Bewunderung für die Arbeit der Nominierten äußerte und betonte, das Land Baden-Württemberg müsse weiter an seiner Vorreiterstellung als digitalisiertes und medienkompetentes Bundesland arbeiten. Solche Wettbewerbe seien deshalb optimal, um der jungen Generation schon früh ein Gefühl für Medien und die Arbeit mit ihnen zu geben, so der Ministerpräsident, der die Preisträger zu ihrer gelungenen Arbeit beglückwünschte.

Seminarkursleiter Herr Delvaux de Fenffe bezeichnete den gewonnenen Preis als „echte Aufwertung einer sehr kostbaren Arbeit“, lobte die „Leidenschaft, mit der die drei Dokumentarfilmer an ihr Projekt herangegangen sind“ und dankte der Filmförderung Baden-Württemberg und der Initiative Kindermedienland, die den Seminarkurs mit Fördermitteln unterstützt hatten.

 
 

Seminarkurs Dokumentarfilm

Seit mehreren Jahren schon richtet das Staatsministerium Baden-Württemberg im Rahmen ihrer Initiative „Kindermedienland Baden-Württemberg“ gemeinsam mit der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg den Schülermedienpreis für Kinder und Jugendliche aus. Dabei können die TeilnehmerInnen Medien selbstständig und frei gestalten und sich gleichzeitig kreativ ausleben. Kreativität und Innovation sind ebenfalls Kernelemente des an unserer Schule angebotenen 'Seminarkurses Dokumentarfilm'. Ein Jahr lang wird dabei erlernt richtig zu recherchieren, zu dokumentieren und zu drehen, um schließlich ein selbständig gewähltes Thema in seiner Gänze zu erforschen und als filmische Dokumentation zu realisieren.

Über die Ehrung mit dem 1. Platz haben sich die drei Jungfilmer zusammen mit Herrn Delvaux de Fenffe sichtlich gefreut, für die drei Schüler selber war die Preisverleihung noch einmal der krönende Abschluss ihrer Zeit am FG. Dotiert ist der Preis mit 1000 EUR, die Hälfte geht an die Schüler, die andere Hälfte in die schulische Medienarbeit.

Link: Informationen zum Wettbewerb „Schülermedienpreis Baden-Württemberg“

Link: Badische Zeitung vom 28. Juli 2021: Preis für Dokumentarfilm

Josefine Rump [KS1]

Aktuelle Termine

MoDiMiDoFrSaSo



1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Kontakt

Friedrich-Gymnasium Freiburg
Jacobistraße 22
79104 Freiburg

SEKRETARIAT
(0761) 201-7660
Fax: (0761) 201 – 7459
Email Sekretariat FG

Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen