Schülermitverantwortung (SMV)

SCHÜLERSPRECHER

Schülersprecher Friedrich-Gymnasium

Schülersprecher  
Jakob Ortmann 

Schülervertreter(innen)  
Anna Noack   
Maren Kläger   
Lukas Poscher   


SMV – Verbindungslehrer

Verbindungslehrer Friedrich-Gymnasium

 Herr Mikuletz / Herr Nezis

Idealerweise sollte eine gute SMV-Arbeit das Anliegen aller am Schulleben beteiligten Personengruppen und insbesondere natürlich aller Schülerinnen und Schüler sein. Eine erfolgreiche SMV-Arbeit ist aber entscheidend von den Ideen, der Motivation und Tatkraft der Klassensprecher, Schülersprecher und Verbindungslehrer abhängig. Eine besondere Rolle kommt hierbei den Verbindungslehrern zu. Ihre Bereitschaft, sich auch längerfristig zu engagieren, garantiert Kontinuität in der SMV-Arbeit an der jeweiligen Schule.

Bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben können Verbindungslehrer jedoch auch in Konfliktsituationen geraten. So können sie die besonderen Aufgaben ihres Amtes und die Loyalitätspflicht gegenüber der Schulleitung in einen Zwiespalt bringen. Auch die von verschiedenen Wunschvorstellungen geprägten Sichtweisen von Schülern und Kollegen über die Rolle der Verbindungslehrer tragen hierzu bei.

Die Verbindungslehrer

  • sollen von allen am Schulleben Beteiligten tatkräftig unterstützt werden; insbesondere obliegt diese Aufgabe der Schulleitung und dem gesamten Lehrerkollegium.
  • werden vom Schülerrat gewählt.
  • beraten die SMV und unterstützen sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.
  • beraten und informieren die Schüler bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben in rechtlichen Fragen (z.B. Schulgesetz, SMV-Verordnung, Notenverordnung, Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen).
  • können an allen Veranstaltungen und Sitzungen der SMV teilnehmen.
  • sollten, falls nötig, Schülerratssitzungen vorbereiten helfen und an ihnen beratend teilnehmen.
  • sind bei alle Veranstaltungen der SMV rechtzeitig zu unterrichten.
  • unterstützen die SMV bei der Planung, Genehmigung und Organisation von Veranstaltungen helfen, die Aufsicht bei SMV-Veranstaltungen zu regeln.
  • unterstützen die Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zum Klassensprecher und Schülersprecher.
  • bereiten die Schülersprecher, Klassensprecher und den Schülerrat auf seine Aufgaben vor und führen in Absprache mit den Klassenlehrern notwendige „Verhaltenstrainings“ durch.
  • fördern den Kontakt zwischen Schülern, Lehrern, Schulleitung und Eltern.
  • nehmen bei Tagesordnungspunkten zu Themen der SMV beratend an Sitzungen der Schulkonferenz teil.
  • besitzen das Teilnahmerecht bei Lehrerkonferenzen aller Art.
  • beraten auch einzelne Schüler bei persönlichen Problemen im schulischen oder im privaten Bereich, ggf. gemeinsam mit dem Beratungslehrer, dem Oberstufenberater oder dem Drogenbeauftragten.
  • vermitteln in Konfliktfällen; sie informieren sich gründlich über die Vorgänge bei allen Beteiligten und erläutern ihre Rolle. Sie werben um gegenseitiges Verständnis und sind keine Richter, die versuchen die Schuldfrage zu klären. Sie sind Berater und Vermittler, die versuchen, Möglichkeiten zu schaffen, damit die Beteiligten den Konflikt selber regeln können. Gemeinsam mit Schülern und Kollegen erarbeiten sie Lösungsmöglichkeiten, die auf der Basis partnerschaftlicher Kooperation und Kompromissbereitschaft aufbauen.
  • besitzen keine Weisungsbefugnis. Sie sind nicht Interessenvertreter der SMV, der Lehrerschaft oder der Schulleitung. Der Bildungsund Erziehungsauftrag verpflichtet sie ebenso wie die Loyalitätspflicht gegenüber der Schulleitung

Die SMV

SMV Friedrich-Gymnasium

SMV heißt „Schülermitverantwortung“ und nicht – wie irrtümlich noch immer ca. 55% der Schülerinnen und Schüler meinen – „Schülermitverwaltung“. Der entscheidende Unterschied liegt darin, dass Schüler, die nur „verwalten“, lediglich Aufgaben ausführen, die ihnen von anderen, z.B. von der Schulleitung oder den Lehrern übertragen wurden. Schüler dagegen, die etwas „mitverantworten“, ergreifen selbst die Initiative für ihre Interessen, haben größere Handlungsspielräume zum Erlernen eigenverantwortlichen Handelns, aber auch mehr entsprechende Pflichten. Im Schulgesetz des Landes Baden-Württemberg (§§ 62-70) und der SMV-Verordnung sind diese Rechte und Pflichten festgelegt. An dieser Stelle sei an die wichtigsten Grundlagen aller SMV-Arbeit erinnert:

Die SMV ist – unbeschadet der besonderen Aufgabe der Schülervertreter – Sache aller Schüler der gesamten Schule (SMV-Verordnung, §7)

Der Anspruch dieser Regelung ist deutlich und zugleich sehr hoch: Alle Schüler einer Schule bilden die SMV und sind aufgefordert, an der grundlegenden Aufgabe der SMV, nämlich der „Gestaltung des Schullebens, des Gemeinschaftslebens der Schule, der Erziehung der Schüler zu Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein“ (Schulgesetz, §62) mitzuwirken. Das heißt aber auch, dass jeder Schülerrat versuchen muss, tatsächlich große Teile der Schülerschaft in seine Arbeit miteinzubeziehen. Aktive Mini-Teams, die keiner an der Schule wirklich kennt und die nur „ihr eigenes Süppchen kochen“, sind nicht im Sinne des Erfinders.

Die SMV ist von allen am Schulleben Beteiligten (…) zu unterstützen (Schulgesetz, §62)

Diese Bestimmung enthält ein unmissverständliches „Muss“. Alle am Schulleben Beteiligten, also Schulleiter, Lehrer, Sekretärinnen und Sekretäre, Hausmeister und Eltern „müssen“ die Arbeit der SMV unterstützen. Das fängt an bei der Bereitstellung von Arbeitsmaterial, geht über die Beratung bei Projekten und endet bei der Gewährung von Zeit und Räumlichkeiten für SMV-Veranstaltungen. Es gibt nur wenig Gründe, warum der SMV die Unterstützung verweigert werden darf, nämlich dann, wenn der Erziehungsauftrag der Schule gefährdet ist (z.B. bei gewaltverherrlichenden Aktionen) oder Sicherheitsaspekte es der Schulleitung unmöglich machen, eine SMV-Aktion zu erlauben.

Niemand in der Schule darf der SMV vorschreiben, welche Projekte sie durchführen soll. Schülerrat, SMV-Ausschüsse, Klassensprecherinnen und Klassensprecher entscheiden alleine, ob sie Diskos, Schulfeste, Pausenverkäufe o.ä. organisieren. Das heißt nicht, dass die SMV von Lehrern, Schulleitern oder Eltern nicht Anregungen bekommen darf, ob sie aber diese Anregungen aufnimmt, liegt in ihrem eigenen Ermessen. Klassensprecher sollten sich z.B. wehren, wenn sie ständig von Lehrern Aufgaben wie Geldeinsammeln oder In-der-Klasse-für-Ruhe-sorgen übertragen bekommen. Das sind keine Klassensprecher-Aufgaben!

Insbesondere soll die SMV die fachlichen, sportlichen, kulturellen, sozialen und politischen Interessen der Schüler fördern (SMV-Verordnung, §7)

Hier wird das gesamte Spektrum möglicher SMV-Arbeitsbereiche deutlich. Es gibt praktisch keinen Bereich, in dem die SMV nicht aktiv werden kann, wenn sie möchte. Zugleich wird deutlich, dass SMVen nicht nur Festkomitees sein sollen, sondern wichtige Funktionen innerhalb der Schule übernehmen können.  Die Wahrnehmung der „fachlichen“ Interessen der Schüler kann da bedeuten, dass Klassensprecher das Recht haben aktiv zu werden, wenn z.B. der Unterricht eines Lehrers nur für wenige Schüler verständlich ist. „Soziale“ Interessen der Schüler fördern, meint z.B. auch die Integration von Außenseitern in einer Klasse zu ermöglichen. Die „politischen“ Interessen können z.B. durch Informationsveranstaltungen vor Wahlterminen ebenso gefördert werden wie durch die Teilnahme von Schülervertretern an der Schulkonferenz und anderen schulischen Gremien, in denen für die Schule wichtige Entscheidungen gefällt werden. Für alle Aktivitäten hier gilt lediglich die Bedingung, dass sie „nicht einseitig den Zielsetzungen bestimmter politischer, konfessioneller oder weltanschaulicher Gruppen dienen“ dürfen.

Der SMV ist Gelegenheit zu geben, in allen dafür geeigneten Aufgabenbereichen der Schule mitzuarbeiten (SMV-Verordnung, §7)

Neben der Entsendung von Vertretern in die Schulkonferenz gehört es zu den Möglichkeiten der SMV, auch z.B. an Gesamtlehrerkonferenzen teilzunehmen, wenn Tagesordnungspunkte vorliegen, die ihre Interessen betreffen. Die SMV-Verordnung geht hier sogar soweit, der SMV das Recht einzuräumen, „Anregungen und Vorschläge für die Gestaltung des Unterrichts im Rahmen der Bildungspläne einschließlich der Erprobung neuer Unterrichtsformen“ zu machen, das heißt aktiv ihre Ideen für Planung und Gestaltung von Unterricht im Dialog mit den Lehrern einzubringen.


SMV-HÜTTE | 02:13


Bericht von der alljährlichen FG-SMV-Hütte.

Ein Beitrag von Katharina Beukenhorst, Teresa Hirzle, Konrad Fichter.
| FG.TV 2011-2012 |

 

FG-JOURNAL # MITEINANDER SCHULE GESTALTEN

  • 20.01.2017 - 16:01  Freigeist Januar 2017 - die Galerie

    Freigeist Januar 2017 - die Galerie

    Impressionen vom Freigeist Januar 2017

  • 06.12.2016 - 21:12  Nikolausspiele 2016

    Nikolausspiele 2016

    Am 6. Dezember 2016 fanden am FG die traditionellen Nikolausspiele statt. Nach den spektakulären Sportwettkämpfen in der Neuen Halle sorgte unsere diesjährige KS2 auch dieses Jahr wieder für ausgelassenes Vorweihnachtstreiben. Hier einige Impressionen…

  • 04.12.2016 - 20:12  Neue Schulmode fürs FG

    Neue Schulmode fürs FG

    Unsere SMV hat die neue FG-Schulmode kreiert und maßanfertigen lassen, die Kollektion ist eingetroffen. Nora Schmidt (KS1), Kopf des Schoolwear-Teams berichtet:

  • 29.11.2016 - 22:11  FG-SchoolWear-Kollektion ist da! Kommt Freitag abholen!

    FG-SchoolWear-Kollektion ist da! Kommt Freitag abholen!

    Liebe FG-Schulgemeinde, alle diejenigen, die FG-Kleidung bestellt und bezahlt haben, können diese in den Pausen bei der SMV abholen.

  • 26.11.2016 - 15:11  SMV-Hütte – hier sind die Bilder

    SMV-Hütte – hier sind die Bilder

    Unsere SMV hat sich Ende November zur Klausur zurückgezogen und ihre Arbeit für das laufende Schuljahr neu ausgerichtet. Chralotte Finger (KS1) war dabei und hat die Hüttentage im Bild festgehalten:

  • 20.10.2016 - 10:10  SMV präsentiert FG-SchoolWear

    SMV präsentiert FG-SchoolWear

    Letztes Jahr haben wir im Rahmen einer SMV-Initiative eine Schulbekleidungsfirma

  • 24.02.2016 - 21:02  FreiGeist - die Galerie

    FreiGeist - die Galerie

    Zum Februarende 2016 war nach langer Pause wieder einmal FreiGeist-Abend am FG. Die traditionsreiche und frischrenovierte Aula bot eine ideale Kulisse

  • 01.02.2016 - 08:02  Endlich wieder FreiGeist!

    Endlich wieder FreiGeist!

    Herzliche Einladung zum FreiGeist! Auch dieses Jahr hält der Kulturabend mit der ganz besonderen Atmosphäre wieder Einzug in die Mauern

  • 28.11.2015 - 16:11  SMV-Hütte 2015

    SMV-Hütte 2015

    Bericht von der SMV-Hütte 2015 - von Joel Schmitt

  • 28.07.2015 - 18:07  FG-Projekttage | Im Fokus: Wakeboarding am Tunisee

    FG-Projekttage | Im Fokus: Wakeboarding am Tunisee

    Sportlich ging es bei den diesjährigen Projekttagen beim Wakeboarden am Tunisee zu. Franziska Mohr (KS1) war dabei - auf dem Board und für uns am Auslöser:

Leitung

  • Donnerstag, 3. St.

    Vertrauenslehrer (Koord. SMV)
    Medientechnik
    Schulgarten

    Nez
    Herr
    Nezis
  • Dienstag, 3. Std.

    Vertrauenslehrer (Koord. SMV)
    AG Klettern
    PA (Erebnispädagogik)

    Mik
    Herr
    Mikuletz

Aktuelle Termine

MoDiMiDoFrSaSo

123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031


Kontakt

Friedrich-Gymnasium Freiburg
Jacobistraße 22
79104 Freiburg

SEKRETARIAT
(0761) 201-7660
Fax: (0761) 201 – 7459
nffg-frbrgd

Links

Social Media