Französisch

Französisch ab Klasse 8 (F1)

Das Fach Französisch kann in Klasse 8 als dritte Fremdsprache gewählt werden.

Französisch ab Klasse 10 (F2)

Für die Schülerinnen und Schüler mit altsprachlichem und naturwissenschaftlichen Pofil der Klasse 9 besteht die Möglichkeit, am Ende der Klasse 9 Latein abzuwählen und statt dessen Französisch zu wählen. Um einen sinnvollen Spracherwerb zu gewährleisten, empfehlen wir, diesen Kurs bis zum Abitur zu belegen.
Für nähere Informationen zum Europäischen Gymnasium und zum spätbeginnenden Französisch folgen Sie bitte dem Link:
Informationen zu Sprachenfolge, Profilwahl und Europäisches Gymnasium (pdf)

Europäisches Gymnasium

Wenn die Altsprachler Latein oder Griechisch und Französisch bis zum Abitur fortführen, erhalten sie das Zusatzzertifikat „Absolvent des Profils Europäisches Gymnasium“. Dadurch belegen diese Schülerinnen und Schüler das Erlernen von vier Fremdsprachen, davon mindestens einer alten und einer neuen bis zum Abitur und somit auch ihre besondere Leistungsfähigkeit.

Sprachprofil Europäisches Gymnasium

Der Vorteil dieses Abschlusses am FG und des entsprechenden „Europäischen Zertifikats“ zum Abiturzeugnis ist neben der bedeutsamen, erweiterten Befähigung auch der unbestrittene Bewerbungsvorteil bei Aufnahmeverfahren vieler Hochschulen.

 Französisch-Austausch mit der Ecole des Pupilles de l’Air in Grenoble

Bereits seit 11 Jahren besteht der deutsch-französische Schüleraustausch zwischen dem Friedrich-Gymnasium und der EPA in Grenoble-Montbonnot, der in Klasse 9 (Besuch in Frankreich) und 10 (Gegenbesuch in Freiburg) durchgeführt wird. Ein echtes Highlight für die französisch lernenden Schüler am FG, denn die EPA ist keine gewöhnliche französische Schule.

Mit der EPA (Base Ecole des Pupilles de l’Air) unterhält die französische Luftwaffe in der märchenhaft schönen Region Rhône-Alpes bei Grenoble ein eigenes Internat, das die deutsche Klasse im Austausch besucht. Einst gegründet für Waisen, deren Väter in Ausübung ihrer militärischen Einsätze ums Leben kamen, wird die Schule heute von rund 800 Schülern besucht, von denen zwei Drittel das Internat bewohnen. Kollegium und Schulleitung sind bis auf wenige Ausnahmen Zivilisten, die Internatsleitung hingegen obliegt den Militärs, die stets in einwandfrei sitzender Uniform ihren – größtenteils pädagogischen – Pflichten nachkommen.


Alljährlich empfangen die Französischschüler der 9. Klassen ihre französischen Gäste der École des Pupilles de l’Air (EPA) aus Grenoble. Bunte Eindrücke vom Gastaufenthalt der Franzosen bei uns in Freiburg.

Ein Beitrag von Anna Noack, Philipp Bäumen, Matteo Müller, Martin Penalozza, Jakob Ortmann.
| FG.TV 2013-2014 |

 

Das Friedrich-Gymnasium einen pflegt einen engen Kontakt mit seiner Partnerschule, der École des Pupilles de l'Air (EPA) aus Grenoble. Bunte Eindrücke vom Gastaufenthalt der FGler bei der EPA in Grenoble.

Ein Beitrag von Anna Noack und Matteo Müller.
 | FG.TV 2014-2015 |

 

Schon die die Anfahrt, das Betreten des Geländes gestaltet sich ebenso malerisch wie martialisch: Eingerahmt vom prächtigen Panorama der westlichen Ausläufer der französischen Alpen des Vercors, dem Bergmassiv der Chartreuse sowie der Gebirgskette des Belledonne, präsentiert sich das Internat uns Gästen als eine Art „Sperrgebiet“, das Gäste nur in Begleitung autorisierten Personals betreten dürfen. Darf der beeindruckte deutsche Besucher schließlich passieren, hebt sich die Schranke und in der Pförtnerloge salutiert der wachhabende Rekrut mit militärischem Gruß. Auf dem Gelände fällt der Blick dann zunächst auf die Freilichtinstallation eines zum Senkrechtflug ansetzenden Abfangjägers Dassault Mirage, so dass auch der letzte Zweifel ausgeräumt ist, dass es sich hier um einen Stützpunkt der französischen Luftwaffe handelt….

Das „Théâtre de la petite Boite“ spielte Huis clos von Jean-Paul Sartre in der Aula des Friedrich-Gymnasiums.Im Schuljahr 2011/2012 widmeten sich gleich mehrere Oberstufenkurse im Französischunterricht dem Drama Huis clos von Jean-Paul Sartre. Und nun bot sich im Mai 2012 allen Interessierten die Gelegenheit, das Stück bei uns an der Schule auf Französisch live zu sehen. Es spielte das „Théâtre de la petite Boite“, ein ganz kleines Ensemble aus Heidelberg-Tübingen, das es sich zu eigen gemacht hat,  hervorragendes Kammerspiel auf Französisch darzubieten.Besucher, Lektüre-kundige Schüler, Eltern und Lehrer verbrachten mit dem Ensemble des „Théâtre de la petite Boite“ eine geistreiche Soirée Française und erlebten Sartres weltberühmtes Stück beklemmend intensiv und ausdrucksstark inszeniert.Ensemble pour toujours‐ c’est l’enfer! Deux femmes et un homme sont livrés à eux‐mêmes après leur mort. Cet enfer, auquel on n’échappe pas, ne correspond en rien à l’image habituelle du purgatoire. Dans cette guerre psychologique, chacun des trois se trouve impitoyablement confronté à sa mauvaise foi et ses mensonges. La pièce autour de ce trio infernal est toujours d’actualité et continue à fasciner son public, autant qu’à l’époque de l’existentialisme sartrien. Für immer zusammen‐ das ist die Hölle! Zwei Frauen und ein Mann sind sich nach ihrem Tod gegenseitig ausgeliefert. Diese Hölle, aus der es kein Entrinnen gibt,entspricht aber so gar nicht gängigen Vorstellungen vom Fegefeuer. In einem unerbittlichen Psychokrieg wird jeder gezwungen, seine Masken fallen zu lassen und sich seinen Lebenslügen zu stellen. Das Stück um dieses Trio infernal hat seit den Tagen des Sartre’schen Existenzialismus nichts von seiner Faszination und Aktualität eingebüßt.

Estelle …………………… Julianna Herzberg

Inès ………………    …… Pia Kessler

Garcin ………………    … Werner Jauch

Mise en scène ……… …. Birgit Hein

Fachschaft

  • Dienstag, 5. Std.

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    FG.TV
    Dokumentarfilmwerkstatt

    Del
    Herr
    Delvaux de Fenffe
  • nach Vereinbarung


    Gön
    Herr
    Dr.
    Gönnheimer
  • Dienstag, 4. Std.

    Koordinatorin Compassion (Sozialpraktikum)
    Gestaltung Gottesdienste

    Lai
    Frau
    Laibach
  • Mittwoch, 4. Std. 

    Beratungslehrerin 

    Shu
    Frau
    Schuster

Kontakt

Friedrich-Gymnasium Freiburg
Jacobistraße 22
79104 Freiburg

SEKRETARIAT
(0761) 201-7660
Fax: (0761) 201 – 7459
nffg-frbrgd

Links

Social Media