KONSTRUKTION VON GESCHICHTE

01.08.2012 Uhr

KONSTRUKTION VON GESCHICHTE

Seminarkurs Dokumentarfilm 2010/2011

 
 

 
 

Ein Jahr lang haben sich Oberstufenschüler zwischen 17 und 18 Jahren intensiv in einem Seminarkurs mit der medialen Konstruktion von Geschichte im Film befasst. Sie haben Geschichte im bewegten Bild angesehen, analysiert, diskutiert.

Sie haben eigenständig jede/r für sich einen historischen Gegenstand recherchiert, dokumentiert und als filmische Dokumentation realisiert.

 
 

 
 

MEDIALE KONSTRUKTION VON GESCHICHTE

Der Seminarkurs war ausgerichtet an folgenden Leitlinien:

» Phänomen Geschichte: Wie lässt sich kollektives und individuelles Erinnern als Geschichte fassen?
» Konstruktion von Geschichte im Film – Macher, Mittel, Möglichkeiten
» Wie wird Geschichte im Film erinnert? Wie lässt sich Geschichte im bewegten Bild aufarbeiten?
» Filmhistorie der Geschichtsdokumentation
» Wie wird zeitgenössisch Geschichte in Film/Fernsehen behandelt, wie wurde Geschichte in Film/Fernsehen in früheren Zeiten umgesetzt?

 
 

 
 

Medienpädagogische Anleitung und Praxis

Der Seminarkurs MEDIALE KONSTRUKTION VON GESCHICHTE war zugleich Workshop. Die Schüler befasst sich mit der "Grammatik der filmischen Sprache" und lernten ihre Anwendung im Kontext der Aufarbeitung von Erinnerung im Film. Nun sollte Film konzeptionell erarbeitet und selbständig umgesetzt werden.
In mehreren, teils außerschulischen Projekten lernten die Schüler Recherche und Umgang mit geschichtlichen Quellen und ihre fernsehjournalistische Aufbereitung.

Die Projekte (im Folgenden einzeln skizziert) umfassten Recherchen im Stadtarchiv Freiburg, den Besuch des Schülerradiotags in Stuttgart (Training der auditiven Umsetzung), die Interviewsituation an der Schule mit einem live referierenden Zeitzeugen der DDR, den Besuch des saarländischen Weltkulturerbes „Völklinger Hütte“, der nach fernsehjournalistischen Maßstäben in Reportagen festgehalten wurde und das intensive Werkstattgespräch mit einem Macher des Geschichtsfilms, mit Dr. Thomas Fischer, dem langjährigen Leiter der Redaktion Geschichte des SWR Baden-Baden.

 
 

 
 

Realisation - die Schüler produzierten ihr eigenes Geschichtsfeature

Die Schüler recherchierten, dokumentierten und erarbeiteten selbständig ein eigenes, selbst gewähltes geschichtliches Thema, das regionalgeschichtlich angelehnt sein konnte. Sie untersuchten und skizzierten den historischen Gegenstand in einer schriftlichen Seminarkursarbeit. In dieser Geschichtsarbeit erörterten und skizzierten sie außerdem die filmische Umsetzung ihres Themas.

Die Schüler filmten, realisierten, und produzierten schließlich eigenständig nach präzisen Vorgaben und auf Basis der Seminarkurskenntnisse ihr Thema in einer filmischen Dokumentation von ca. 12 – 15 Minuten Länge. Mit viel technischer Improvisation, im schuleigenen Schnittraum und in kursinternen Filmschnitt-Tutorials, schließlich dank der Ausstattung mit Filmequipment durch das Freiburger Kreismedienzentrum haben die Schüler mit hoher Einsatzbereitschaft bemerkenswerte Produktionen bewerkstelligt. Die Dokumentationen werden auf den nachfolgenden Seiten in von den Schülern verfassten Abstracts (Pressetexten) vorgestellt.

 
 

 
 

Presse und Auszeichnungen

 
 

MEDIENPREIS FG.TV | 02:26


Die Stiftung „Medienkompetenz Forum Südwest 2011“ hat die zehn Arbeiten des Seminarkurses "MEDIALE KONSTRUKTION VON GESCHICHTE" mit dem Förderpreis Medienpädagogik ausgezeichnet.

Ein Beitrag von Philipp Backes.
| FG.TV 2011-2012 |

 
 
 

 
 

Portfolio der realisierten Dokumentarfilme

» Baustelle für die Ewigkeit? Das Freiburger Münster und die Münsterbauhütte
» Von der Wehrmachtskaserne zum Freiburger Stadtteil: Geschichte des Quartiers Vauban
» Sonnenforschung in Freiburg von 1933 bis zur Gegenwart. Observatorium Schauinsland
» Schule unterm Hakenkreuz. Das Freiburger Friedrich-Gymnasium im 2. Weltkrieg
» Operation Tigerfish. Bombennacht in Freiburg
» Überleben nach dem Krieg. Die Landbevölkerung in Buchheim nach dem Zweiten Weltkrieg
» Camp de Gurs. Deportation und Ermordung der Freiburger Juden im Oktober 1940
» Mao, Marx und Ho Chi Minh in der Bächlestadt. Die 68er in Freiburg
» Vertrieben aus dem eigenen Land - ethnische Säuberungen im Kosovo
» Vom Krieg zum Klick. Die Geschichte der Computergrafik

 
 

Aktuelle Termine

MoDiMiDoFrSaSo

123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930



Kontakt

Friedrich-Gymnasium Freiburg
Jacobistraße 22
79104 Freiburg

SEKRETARIAT
(0761) 201-7660
Fax: (0761) 201 – 7459
skrtrtfgvnfrbrgr-schlnbwld

Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen