RADICES AGERE – Biografien

08.11.2016 Uhr

Seminarkurs Dokumentarfilm 2013/2014

Sitin

Der Seminarkurs „Geschichte im Film – Biographische Geschichte(n)“ widmete sich im Schuljahr 2013-2014 den biographischen Verknüpfungen und familiären Wurzeln der teilnehmenden Schüler. Schülerinnen und Schüler der Oberstufe fahndeten in ihren Familien und ihrer Umwelt nach erzählenswerten Geschichten hinter der Geschichte und forschten über Menschen und Orte ihrer unmittelbaren Umgebung. Herausgekommen ist ein bunter Reigen einfühlsam erzählter, teils bemerkenswerter Geschichten, aufwändig in filmischen Dokumentationen von etwa 15 Minuten erzählt und aufbereitet. Da geht es etwa um die Hausbesetzer-Szene in Düsseldorf, die Prügelstrafe an der Zwergschule von Todmoos-Weg, die Geschichte einer Straße in Hochdorf, die Deportation der UrUr-Gromutter, den im London des zweiten Weltkriegs evakuierten Großvater, den aus der DDR ausgewiesenen Vater, um den Wiederaufbau der zerbombten Freiburger Innenstadt oder den erstaunlichen Briefwechsel des Abiturjahrgangs 1943 des Friedrich-Gymnasiums.

Seminarkursparameter

Ein Jahr lang recherchierten, dokumentierten und erarbeiteten die Seminarkursteilnehmer ihr selbständig gewähltes Thema, erforschten und skizzierten den historischen Gegenstand in einer schriftlichen Seminarkursarbeit, filmten, realisierten, und produzierten schließlich völlig eigenständig nach präzisen Vorgaben und auf Basis der Seminarkurskenntnisse ihr Thema in einer filmischen Dokumentation.
Der Seminarkurs kooperierte dabei mit dem Haus des Dokumentarfilms Stuttgart und veranstaltete vor den Osterferien einen Workshop mit Mediengestaltern, Redakteuren und Filmemachern des SWR. Erstmals wurde das „Seminarkursprojekt Film“ in die Filmförderung Baden-Württemberg aufgenommen.

Sponsor

Portfolio der realisierten Dokumentarfilme

  • Ruhe und Ordnung – Prügel an einer Dorfschule in Südbaden
  • EINE BESSERE WELT IST MÖGLICH . Hausbesetzer in Düsseldorf 1980 und 1981
  • Die Waldstraße – Eine Siedlung in Freiburg-Hochdorf wird geboren….
  • Der von Drüben. Leben und Überleben im Dissens mit der DDR
  • Schüler oder Soldat? Eine Feldpoststudie des Abiturjahrgangs 1943 des FG Freiburg
  • Von deutschen Bürgern zu Entrechteten. Verfolgung und Deportation der Fanny Grötzinger
  • We don’t know where we we’re going… Evakuiert im London des Zweiten Weltkriegs
  • Kein ruhiges Dreyecksland! Keine Atommeiler in Baden…
  • Der Wiederaufbau des zerstörten Freiburgs am Beispiel des Münsterplatzes
  • Alltag an der Ostfront. Leben und Überleben im Vernichtungskrieg

Aktuelle Termine

MoDiMiDoFrSaSo

123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930



Kontakt

Friedrich-Gymnasium Freiburg
Jacobistraße 22
79104 Freiburg

SEKRETARIAT
(0761) 201-7660
Fax: (0761) 201 – 7459
skrtrtfgvnfrbrgr-schlnbwld

Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen