IM WANDEL DER ZEIT – Behind the Scenes

14.09.2013 Uhr

Im Wandel der Zeit

Behind the Scenes | IM WANDEL DER ZEIT | Länge: 05:32


Das Making of…
Ein Dutzend Schüler der Kursstufe 1, Heranwachsende im Alter von 16-17 Jahren erforschten und erarbeiteten ein Jahr lang die über hundertjährige Geschichte des Freiburger Friedrich-Gymnasiums.

Sie produzierten im Schuljahr 2012/2013 nach journalistischen Kriterien einen abendfüllenden Dokumentarfilm über die Geschichte des Friedrich-Gymnasiums:
IM WANDEL DER ZEIT.

Ein Beitrag von PHILIPP BACKES.
| FG.TV 2012-2013 | Friedrich-Gymnasium Freiburg im Breisgau

 

Die Geschichte des Friedrich-Gymnasiums – erzählt im Dokumentarfilm

Ein Jahr lang erlernten die Schüler des Seminarkurses konkretes Handwerkszeug des Journalisten und Historikers und wendeten ihre erworbenen Kenntnisse an einem regionalgeschichtlichen Thema praktisch an. Sie lernten zunächst die „Kulturtechnik Film“ zu analysieren, zu decodieren, in einem weiteren Schritt, zu produzieren, wurden von Konsumenten zu Machern. Sie lernten filmdokumentarisch zu gestalten, Dreh-, Schnitt- und Montagetechniken und widmeten sich in Theorie und Praxis intensiv der medialen Rekonstruktion von Geschichte im bewegten Bild. Sie recherchieren, erarbeiteten und dokumentieren die Geschichte ihrer Schule, des Friedrich-Gymnasiums Freiburg. Sie erforschten die historischen Wurzeln ihrer unmittelbar eigenen Umgebung und begegneten älteren Menschen vor ihrer Haustüre unter ganz neuen Vorzeichen. Unter Einbeziehung der oft bewegenden, erinnerten Erfahrungen der ausfindig gemachten Zeitzeugen, der intensiv recherchierten Dokumente, Fotografien und Filme rekonstruierten die Jugendlichen mit großer thematischer Bandbreite und Dichte entscheidende Stationen der eigenen Schulhistorie.

Erlernen die Kamerahandhabung im Workshop mit Kameramann Julian Springhart: Nils Hansen, Mariano Managò, Paul Hofer-Bottomley und Pierre Roggenbruck
Erlernen die Kamerahandhabung im Workshop mit Kameramann Julian Springhart: Nils Hansen, Mariano Managò, Paul Hofer-Bottomley und Pierre Roggenbruck
 

Projektanbindung vor Ort und Förderstrukturen

Freiburger Bürger des Stadtteils Herdern wurden über den lokalhistorischen Aspekt der filmischen Projektarbeit angesprochen und eingebunden. Die Realisation der dokumentarischen Arbeit "Im Wandel der Zeit"

• wurde unterstützt vom Bürgerverein Herdern e.V. • wurde gefördert mit Mitteln der Jugendstiftung Baden-Württemberg e.V. • wurde gefördert mit Mitteln des Vereins der Freunde des FG e.V.

Diskutieren über die mediale Umsetzung der Geschichte ihrer Schule: Daniel Enderle und Giorgio Chachanidze
Diskutieren über die mediale Umsetzung der Geschichte ihrer Schule: Daniel Enderle und Giorgio Chachanidze
 

110 Jahre FG-Schulgeschichte – alles dreht sich um die Quellen

Unter der fachkundigen und engagierten Anleitung des Direktors des Stadtarchivs Freiburg Dr. Ulrich Ecker fanden die Schüler des Seminarkurses zu Beginn des Schuljahres den Einstieg in mehrere Regalmeter Papiere ihrer Schulgeschichte, konserviert zwischen zahlreichen, bereits sehr alten Aktendeckeln und vor Jahren vorausschauend von ehemals für das Friedrich-Gymnasium Verantwortlichen dem Stadtarchiv übergeben. In den beeindruckenden Dokumenten, die bis in die Kaiserzeit reichen, finden sich zahlreiche Unterlagen über das Wirken von Schülern, Lehrern und Eltern durch ein Jahrhundert Schulgeschichte, vom Leben und Sterben der Lehrer und Schüler in den beiden Weltkriegen, oder auch zahlreiche Jahresberichte unserer Schule, die bereits mit dem Gründungsjahr 1904 beginnen.

Anfangs noch verhalten, vertieften sich die Schüler bald mit Begeisterung in die Erforschung der weit zurückreichenden Wurzeln ihrer Schule. Bald kamen durch Aufrufe in der BZ, im Jahresbericht, durch Anschreiben an Ehemalige und viele individuelle Recherchen zahlreiche Fotografien und sogar Schmalspurfilme von Schülern und ehemaligen Lehrern hinzu, die digitalisiert wurden und die Grundlage für die konkrete, filmdokumentarische Arbeit bildeten. Interviews wurden geführt, viele Interviews. Schüler, Lehrer und zahlreiche Ehemalige begannen vor der Kamera zu erzählen.

Gabriele Trost (Redaktion Geschichte, SWR Baden-Baden) im Werkstattgespräch mit aufmerksamen Schülern des Seminarkurses
Gabriele Trost (Redaktion Geschichte, SWR Baden-Baden) im Werkstattgespräch mit aufmerksamen Schülern des Seminarkurses
 

Von Profis lernen - Medienmacher an der Schule

Nach den ersten filmischen Gehversuchen in der wöchentlichen Seminarkursarbeit veranstalteten wir um Ostern ein zweitägiges Workcamp am Friedrich-Gymnasium, das von erfahrenen externen Mediengestaltern und Redakteuren des SWR gestaltet wurde.

Unter dem Titel „Lehren - Lernen - Leben am FG  - eine Schule macht Geschichte“ führten die freiberuflichen Mediengestalter und Redakteure Lili Schneider (Baden-Baden), Thorsten Hubrich (Baden-Baden) und Julian Springhart (Bad Krotzingen) die zwölf Schüler in drei Workshops tief in die redaktionelle und produktionstechnische Arbeit an der Kamera ein und leiteten sie beim Dreh und Schnitt in den Räumen des Friedrich-Gymnasiums an. Die Schüler, bereits mit ihren Themen und grundsätzlichen Produktionsschritten vertraut, konnten direkt an ihr Vorwissen anknüpfen und ihre Mediencoaches gezielt zu technischen und redaktionellen Problemen und Inhalten befragen.

Das ergebnisorientierte Arbeiten mit gut vorbereiteten und schon versierten Schülern machte wiederum den Medienprofis großen Spaß, die bereitwillig und geduldig auf die konkreten Fragen und Bedürfnisse der Seminarkursler eingingen.

Wollen es genau wissen: Katharina Beukenhorst mit Konrad Fichter und Elena Muggenthaler im Gespräch mit Gabriele Trost
Wollen es genau wissen: Katharina Beukenhorst mit Konrad Fichter und Elena Muggenthaler im Gespräch mit Gabriele Trost
 

Für das Workcamp konnten wir darüber hinaus die Filmemacherin und Geschichtsredakteurin Gabriele Trost vom SWR gewinnen, die eigens für ein Werkstattgespräch mit den Schülern aus Baden-Baden anreiste. Nach dem Screening ihrer Dokumentationen „Stauffenberg“ und „Die Erinnerung bleibt – Kriegskinder“, entwickelte sich zwischen der Filmemacherin und den Schülern ein lebhaftes Gespräch, bei dem die Schüler auf zahlreiche redaktionelle Details eingingen und Frau Trost in einer ebenso lebhaften wie ernsthaften, journalistischen Diskussion begegneten. Nachdem Frau Trost Rede und Antwort zu ihren Filmen gestanden hatte, drehten wir die Situation um und die Redakteurin begutachtete und kritisierte aus redaktioneller Sicht die Zwischenergebnisse der jungen Geschichtsfilmer. Frau Trosts unprätentiöses Auftreten und eine Gesprächsführung auf Augenhöhe nahm den Schülern jede Berührungsangst und führte zu bemerkenswerten Diskussionsbeiträgen der Seminarkursteilnehmer.

Der SWR stellte Frau Trost für das Werkstattgespräch frei und diese verzichtete bei uns auf jegliches Honorar – beiden, der Redaktion Geschichte und der Geschichtsredakteurin sei an dieser Stelle herzlich für den produktiven Tag gedankt.

Konzentriertes Arbeiten im Schnitt
Konzentriertes Arbeiten im Schnitt
 

IM WANDEL DER ZEIT – Die Geschichte des Friedrich-Gymnasiums Freiburg

Im weiteren Verlauf des Schuljahres arbeiteten die Schüler des Seminarkurses intensiv an der Produktion ihrer filmischen Dokumentation. Archivmaterial, Zeitzeugeninterviews, Neudrehs - im schuleigenen Studio liefen die redaktionellen Fäden zusammen, hier wurde geplant, diskutiert und geschnitten, der Film realisiert.

Aktuelle Termine

MoDiMiDoFrSaSo




123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kontakt

Friedrich-Gymnasium Freiburg
Jacobistraße 22
79104 Freiburg

SEKRETARIAT
(0761) 201-7660
Fax: (0761) 201 – 7459
Email Sekretariat FG

Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen